DIY Karamelllikör selber machen

Donnerstag, 14. November 2013

Ich hab am Wochenende schon artig Weihnachtsgeschenke gekocht.
Da ich ja immer gerne selber gemachte Sachen verschenke, hier ein Rezept für einen selbergemachten
Karamelllikör!




Zutaten:
1 Flasche braunen Rum, 0,7L
 2 Dosen Kondensmilch, gezuckerte (a 400ml) zB. von Nestlé
1 Vanilleschote

wer mag:
Zimt
 Lebkuchengewürz




Offener Loop

Zubereitung:
Die gezuckerte Milch in den Dosen ca. 3 Std. in einem Topf mit Wasser vor sich hin köcheln lassen. 
Damit es im Topf nicht so rappelt, stelle ich die Dosen immer auf einen etwas größeren Waschlappen.
Darauf achten das die Dosen immer mit Wasser bedeckt sind.
Abkühlen lassen mind 30 Minuten, die Dosen öffnen und den Inhalt mit allen anderen Zutaten verrühren.
Das geht am besten mit einem Pürierstab oder einen Standmixer geben.
Ich hab Weckflaschen genommen und diese mit gekochten Wasser ausgespült, den Likör noch warm eingefüllt und  anschließend die Flaschen direkt mit Deckel und Gummi verschlossen.

Am besten direkt  probieren ob er denn auch gut ist ;-)



Den Likör kann man super zu heißen
Karamelllikör mit Milch
verwenden, für die die genug von Glühwein haben.



Hier nochmal das Rezept vom Weihnachtsmarkt:
4cl Baylis/Karamelllikör erwärmen ( Mikrowelle 30sec) und dann das Glas bis oben hin mit Sahne auffüllen.
Fertig!

Meine Variante für zu Hause, etwas leichter:

Milch in der Mikrowelle erwärmt, mit Hilfe meines geliebten Milchschäumers Milch aufgeschäumt.
Nun einen ordentlichen Schluck Baylis/ Karamelllikör rein.
Mit einem Strohhalm dekoriert.
Fertig!



Last es euch schmecken, ich hab schon Kondensmilch nachgekauft ;-)

Was denn bei den anderen , wonnieslittleideas und bei der LinkParty so los?




Kat

Kommentare:

  1. Danke schön, für soooo tolle Rezepte! Das wird garantiert nachgemacht! Danke, danke!

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ach herrje hört sich das leckääääääääääääääär an!! Hm, das muss ich bestimmt nachkochen - ob dann für Geschenke noch was übrig bleibt ist die Frage ;-)
    LG, Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, das wäre was für mich! Und natürlich auch toll als Weihnachtsgeschenk!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub, ich muss sterben.. Wie fies, dass ich das jetzt lese, wo ich spontan weder die Zeit, noch die Zutaten habe. Aber das Rezept klingt verdammich lecker und ich glaub, das probiere ich tatsächlich auch mal aus. Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Heute hab ich es nach"gekocht" . Da ich heute nachmittag noch arbeiten muß schiebt sich das probieren nach hinten ;) , aber nach Feierabend gibts bestimmt ein Schlückchen.

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. ist die Kondensmilchangabe wirklich in ml? finde im Spermarkt bloß 400 g Dosen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja halt zwei Dosen! Das Gewicht variiert bestimmt auch von Hersteller zu Hersteller!

      Löschen
  7. Vielen Dank, ich werd einfach mal probieren=) Euch noch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit,
    Herzallerliebste Grüße,

    Lotta

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...