Kürbis soweit das Auge reicht

Mittwoch, 24. September 2014

Kürbis: 

Das Beste vom Herbst

 

 Inhalt:

So beliebt war Kürbis noch nie! Gegrillt, gebraten, gedünstet oder frittiert, süß oder herzhaft gewürzt, karamellisiert und als Mousse zum Dessert, Kürbis macht immer eine gute Figur. Die beliebtesten Sorten wie Hokkaido, Butternut, Muskatkürbis bis hin zum guten alten Gelben Zentner werden ausführlich vorgestellt und für jeden gibt es das beste Rezept: Rund 40 neue Rezepte, vom farbenfroh-vegetarischen Kürbis-Rote-Bete-Gratin über feines Lamm-Kürbis-Gulasch hin zum leuchtend-orangen Kürbisbrot plus Mini-Rezepten für den süßen und pikanten Vorrat. Und damit das sperrige Riesengemüse auch richtig kleinzukriegen ist, wird in ausführlicher Stepfotografie Schritt für Schritt gezeigt, wie man den Kürbis in der Küche richtig vorbereitet.

 

 Hier zwei tolle Rezept aus dem Buch:






Seelachs mit Kürbiskruste
4 Seelachsfilet á ca. 200g
½ Zitrone
Salz Pfeffer
4 Scheiben Toastbrot
300g Hokkaidokürbis
½ Bund Schnittlauch
½ Bund Petersilie
½ tl getrockneten Thymian
2 Eiweiß
Edelsüßer Paprika
1EL Butter
Butter für die Form


Die Fischfiles waschen und trocken tupfen.
Zitrone heiß waschen, abtrocknen, die Schale fein abreiben.
Den Saft auspressen. Den Fisch mit dem Zitronensaft beträufeln, leicht salzen.
Backofen vorheizen auf 180°C.

Toastbrot entrinden und kleinschneiden.
Kürbis entkernen evtl. schälen. Auf der Gemüsereibe groß raspeln.
 Petersilie, Schnittlauch waschen, klein schneiden/hacken.
Kürbis, frische Kräuter, Thymian, Zitronenschale, Eiweiß und Toast vermischen.
Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen
Eine ofenfeste Form einfetten.
Die Fischfilets nebeneinander hineinlegen und gleichmäßig die Kürbis- Kräuter- Maße darauf verteilen
Mit der Butter in Flöckchen belegen
Im Ofen für 20-25min überbacken.





Dazu gab es eine abgewandelte Version folgenden Rezeptes
Kürbis- Rote Bete -Gratin

Zutaten:
800g Muskatkürbis
2 kleine rote Beten
2tl grobes Meersalz
2tl grob zerstoßener Koriandersamen
Pfeffer
100g mittelalter Gouda
150g Crème Fraîche
200g Sahne
1bund Petersilie
1bund Schnittlauch
Fett für die Form

Backofen vorheizen auf 22°C
Kürbis halbieren, schälen und entkernen. anschließend in1/2cm dicke Stücke schneiden. Die roten Beten schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Die Auflaufform einfetten
Alles abwechseln dachziegelartig  in die Auflaufform schichten.
Das Meersalz, Koriander und Pfeffer darüber streuen.
Das Gemüse für ca. 15 Min im Ofen vorbacken.
Inzwischen Gouda grob raspeln und mit der Sahne und Crème Fraîche vermengen.
Die Kräuter feinhacken und auf das vorgebackene Gemüse verteilen.
Die Käsecreme gleichmäßig darauf verteilen und alles nochmal 10-15Min in  überbacken.


Ich hab mich soweit an Rezept  gehalten, nur hab ich Kartoffel mit Schale vorgekocht.
Anschließend geschält und in 1/2cm dicke Scheiben geschnitten.
In die Käsemasse hab ich noch etwas Gorgonzola gegeben.
Die Ofenzeit hab ich auf 20 Min verlängert, da meine KArtoffeln noch etwas hart waren nach dem kochen.



Mein Fazit:

Das Buch ist für alle Kürbis Liebhaber und Hasser etwas.
Es sind wirklich viele neue Ideen und Anregung drin, was man noch so als diesem tollen Gemüse machen kann.
Der Klassiker "Kürbissuppe" und  "Kürbisbrot" ist genauso vertreten wie  Kürbistortilla oder Kürbis -Rissotto.
Man hat die Auswahl zischen den Kapiteln Kleinigkeiten, Vegetarisch, Fleisch & Fisch oder Süßes.
 Sehr lecker mit tollen Bildern.
Beide Rezepte waren jedefalls sehr sehr lecker.
Ich plane schon die nächste Kürbisschlachterei!




Ich schlemme unauffällig weiter und stöber nebenbei bei:
frollein-pfau
meertjes-stuff
creadienstag
thediydreamer


 

Katrin

Kommentare:

  1. Toll!!!
    Bei mir gibt es auf den Blog auch Kürbis... ;o)
    Eure Gerichte schaun sehr lecker aus!!
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezepte. Ich liebe Kürbis...
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...