Mein Burgfräulein

Montag, 8. September 2014

Seit neusten wohnt ein kleines Burgfräulein in unserem Haus.
Ich wollte ja schon lange mal was für die ein zwei Mittelaltermärkte im Jahr nähen (sowas wird ja nicht schlecht), kann ja nicht so schwer sein. Eigentlich dachte ich an einen Leinenumhang, fertig. Naja, den Gedanken hege ich schon lange, bis jetzt nix draus geworden.
Dann haben wir eine ganz liebevoll gebastelte Kindergeburtstagseinladung bekommen, mit dem Thema "Ritter"  und mein Burgfäulein war auch eingeladen. Na, wenn das kein passender Anlass ist, dann weiß ich auch nicht.

 
 Diemal habe ich mir vorher sogar ein kleines Konzept gemacht, aber eigentlich auch nur, weil meine Tochter sich überhaupt nicht vorstellen konnte, wie ich das nun meine. Daher hab ich ganz fix eine Skizze auf den Block geschmiert. Und ich habe mich sogar fast ganz daran gehalten....


Der Schnitt für den Umhang ist der gleiche, wie aus dem Hemdkleid aus der Burda kids.
Nur habe ich das Kleid vorne offen gelassen und hinten geschlossen. Dazu habe ich es fast bodenlang verlängert.


Den Ausschnitt und die Naht zwischen Ober- und Unterteil habe ich mit Webband und einem zusätzlichen Goldband abgenäht, muss ja auch ein bisschen glitzern! Das Vorderteil ist mit einer Kordel geschlossen, dafür habe ich Ösen eingesetzt, da das Oberteil auch doppelt genäht ist, ist der Stoff dann auch stark genug dafür.


Die Farbwahl, hat mein kleines Burgfräulein selbst getroffen, ich konnte ihr noch ein wenig burdeau einreden, sonst wäre es ganz rosa geworden. Die Beiden Stoffe sind aus Samt.


Hinten und auch vorn habe ich das ganze Teil durch Falten gerafft, damit es unten weiter fällt. Denn das Fräulein braucht ja einen weiteren Rock, damit alles schön schwingen kann.


Aus dem Rest habe ich ihr diese tolle Kopfschmuck gebastelt  und anschließend hinten noch etwas Tüll angenäht.
Das Design habe ich mir von den Mittelaltermärkten abgeguckt.


Übrigens, das Unterkleid ist einfach nur eine Bahn Tüll, doppelt übereinander an einen breiten Gummi genäht und wird so unter der Brust getragen.


Das kann sie ja auch prima noch zum Fasching anziehen.

Jetzt feiert es erstmal Linkparty:
rohmilch
meitlisache
kiddikram
kopfkino
creadienstag
meertjes-stuff



Manu



Kommentare:

  1. Wahnsinn, was du dir für eine Arbeit gemacht hast. Da kommen die Mütter bei meinen Bade - Geburtstagseinladungen ja wirklich gut weg :--) Da muss man max. selber eine Badehose nähen, und das geht ganz fix.
    Sieht aber sehr schön aus, das Kleid.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, deine Tochter ist bestimmt mächtig stolz. Nächstes Jahr darf ich wohl auch ran und die ganze Familie benähen, da wir auf einer mittelalterlichen Hochzeit eingeladen sind, solch ein Kleid wollte ich auch schon immer haben.
    Liebe Grüße FadenFräulein

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein tolles Kleid, sieht richtig authentisch aus und steht deiner Tochter königlich! :)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Soooo zauberhaft! Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Ich war am Samstag auf einem "Mittelalterlichen Spectaculum". Dein Burgfräulein hätte auch dort bei all der Konkurenz Furore gemacht. Superschön!!
    Liebe Grüße
    Margret

    AntwortenLöschen
  6. Total süß ... was wäre ich gern bei euch Burgfräulein :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  7. Ganz entzückendes Kleid und wunderschöne Fotos!
    L.G. Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Och gottchen wie ZUCKERSÜSS!!! Wirklich toll geworden, das Burgfräulein!
    Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...